Wer abnehmen möchte, sollte seinen BMI kennen

Bin ich zu dick? Werden sich jetzt einige fragen. Laut der neuesten Statistik sind 75,4% der Männer und 58,9 der Frauen zu dick. Der Maßstab dafür ob jemand als dick oder nicht dick eingestuft wird ist er BMI. Der BMI auch Body-Mass-Index genannt entscheidend ob wir als übergewichtig, fettleibig oder normalgewichtig gelten. Wer abnehmen möchte sollte also zuerst einmal seinen Ist-Zustand festhalten. Aber wie kann man nun den BMI berechnen?
Wer abnehmen möchte, sollte seinen BMI kennen
Um den Body-Mass-Index zu berechnen benötigen Sie lediglich einen Taschenrechner. Dazu nehmen Sie Ihre Körpergröße und multiplizieren Sie sie mit sich selbst oder besser ausgedrückt, Körpergröße im Quadrat. Also wenn Sie zum Beispiel 1,75m groß sind rechnen Sie 1,75m x 1,75 m = 3,06 qm. Merken Sie sich diese Zahl. Nun teilen Sie Ihr aktuelles Körpergewicht durch diese Zahl. Um bei unserem Beispiel zu bleiben rechnen wir mal mit einem Körpergewicht von 102kg. Wir teilen also die 102kg durch die vorher ausgerechneten 3,06qm. Als Ergebnis erhalten wir einen Body-Mass-Index (BMI) von 33,33 kg/qm. Inzwischen ist der Body-Mass-Index internationaler Standard.

Aber was sagt us diese Zahl jetzt aus?

  • Wer einen BMI unter 18,5 hat zählt als untergewichtig.
  • Ein BMI zwischen 18,5 und 25 wird als Normalgewicht gesehen.
  • Wer einen BMI über 25 hat gilt als übergewichtig.
  • Desweiteren gilt: BMI über 30 ist Adipositas Grad 1
  • BMI über 35 ist Adipositas Grad 2
  • Ein Body-Mass-Index über 40 ist Adipositas Grad 3.

Um es nun auf den Punkt zu bringen, ab einem BMI über 25 hat man Übergewicht. Wer einen BMI über 30 hat zählt als Fettleibig. Das Körpergewicht steigt mit zunehmenden Alter an, daher kann man den Body-Mass-Index noch etwas genauer anpassen.

  • Für 19 bis 24 jährige gilt ein BMI von 19 bis 24 als Normal.
  • Ein BMI von 20 bis 25 ist für die Altersgruppe 25 bis 34 Jahre Normal
  • 35 bis 44 jährige haben einen normalen BMI zwischen 21 und 26
  • In der Altersgruppe von 45 bis 54 ist ein BMI von 22 bis 27 als normal anzusehen
  • Zwischen 55 und 64 Jahre alt ist ein BMI von 23 bis 28 normal
  • Über 65 kann der normale BMI-Wert zwischen 24 und 29 liegen

Viele Studien belegen eindeutig, dass mit jedem Kilo zu viel an Bauch und Hüften das gesundheitliche Risiko enorm ansteigt. Ab einem Body-Mass-Index von über 25 nehmen viele Erkrankungen drastisch zu. Wenn auch Sie zu den Menschen gehören, die einen erhöhten BMI haben, dann sollten Sie versuchen Ihr Gewicht zu reduzieren. Ihr Körper wird es Ihnen danken und jedes einzelne Kilo das Sie abnehmen gibt Ihnen ein Stück an Lebensqualität zurück. Auch wenn Sie schon an einer Erkrankung leiden, wirkt sich eine Gewichtreduktion meist positiv auf Ihren Körper aus.
Wie oft sollten Sie Ihren BMI berechnen? Ich empfehle Ihnen den BMI wöchentlich oder 14-tägig neu zu berechnen um zu sehen ob Ihre Maßnahmen zur Gewichtreduzierung erfolgreich waren.
Nun können Sie Ihren BMI berechnen. Aber neben dem berechnen des BMI’s gibt es noch weitere Faktoren die Sie im Auge behalten sollten. Lassen Sie regelmäßig in gewissen Abständen Ihr Körperfett messen oder kaufen Sie sich eine Waage mit Körperfettanalyse. Ein weiterer interessanter Wert in Bezug auf die Gewichtreduktion ist der Bauchumfang.
Wer mehr über dieses oder ein anderes Thema in Bezug auf Gewichtreduktion wissen möchte, kann sich rechts oben in meinem kostenlosen Newsletter eintragen.
Aber was sagt us diese Zahl jetzt aus?