Style von Sportlern abgucken

Lange Zeit schien für männliche Sportler die Devise zu gelten: Sportliche Höchstleistung, optische Bruchlandung. Denn Trainingsanzüge oder Shirts und Joggingbuxen zu Badeschlappen sind nun mal keine nachahmenswerten Modetrends. Nicht mal für Mark Zuckerberg, aber lassen wir ihn lieber außer Acht.
Zurück zum Sport und Style: Neues, persönliches Marketing für Modemarken und das insgesamt gestiegene Interesse von Männern an Trends haben eine Wende eingeläutet, die sich nun etabliert. David Beckham wurde zunächst für seine dutzenden Frisuren und gut sitzenden Anzüge belächelt, heute wird sein Style millionenfach kopiert und er entwirft diverse, eigene Kollektionen.
Style von Sportlern abgucken

Style von Sportlern

Ganz so weit ist die deutsche Nationelf in puncto Design zwar noch nicht, doch Podolski, Schweinsteiger, Gomez & Co. werden für ihre Qualitäten als Model hoch geschätzt und ihr Trainer hat mit seinen Basics auf und abseits des Platzes einen wahren Hype in Deutschland ausgelöst:
Denn das berühmte weiße Jogi-Löw-Hemd oder auch ein blauer Jogi Löw Pullover, der 2010 zum Glücksbringer avancierte, gehören bei Strenesse seit Saisonen zu den Topsellern! Das Modeunternehmen stattet die gesamte Mannschaft inklusive DFB-Leitung seit der Fußball-WM 2006 für offizielle Anlässe aus.
Sportler als Stilvorbild, wer hätte das vor ein paar Jahren gedacht? Wichtig sind fürs Nachstylen nur wenige, aber grundlegende Regeln: Am wichtigsten ist, dass ihr euren persönlichen Typ kennt beziehungsweise entwickelt. Wer’s sportiv-klassisch liebt, wird mit allzu bunten Outfits nicht glücklich – im Umkehrschluss wünschen sich Trendsetter oft noch mehr Farbe und Prints.
Investiert fürs Büro oder formelle Anlässe zumindest in einen sehr hochwertigen Anzug, der perfekt passt. Qualität macht sich in Schnitt und Sitz auf lange Sicht bezahlt und ist meist sofort sichtbar. Als Grundausstattung sollte jeder Mann ein weißes, hellblaues und schwarzes Hemd besitzen, weil damit viele Styling-Optionen möglich werden.
Taillierte Passform und Stretchanteil überzeugen selbst junge Hemdmuffel! Kleiner Tipp für den Kauf: Bei gestreckten Oberarmen sollte der Ärmel knapp bis zu eurer Handwurzel reichen. Für die Freizeit funktioniert bei den Hosen eine schmale Chino ebenso wie gerade geschnittene Jeans am besten.
Knöchelhohe Boots aus Wildleder sind wahre Allrounder, die in Hellbraun oder Grau zu fast allem harmonieren. Diese Schuhe wirken weniger steif als der typische Schnürschuh aus glattem Leder und sind dennoch eine „erwachsene“ Alternative zu den geliebten Sneakers.
Abschließender Tipp: Ihr solltet nicht nur auf die Kleidung selbst, sondern vor allem auf Details beim Styling achten – sie werten nämlich den gesamten Look auf oder ab. Dieses Stilbewusstsein gilt von Kopf bis Fuß: Also edle Krawatten aus reiner Seide wählen und ab sofort nur mehr höher geschnittene, makellose Socken tragen!