Sicher durch die Schwangerschaft

Hurra, ein Baby ist unterwegs. Nach dieser Feststellung der werdenden Mutter, wartet eine sehr spannende Zeit auf sie und den werdenden Vater. Jedoch mischt sich zu der grenzenlosen Freude besonders bei Frauen, welche zum ersten Mal schwanger sind, eine große Unsicherheit. Schließlich möchte Frau alles richtig machen, damit es dem Ungeborenen gut geht und es den bestmöglichen Start in das neue Leben bekommt. Aber es gibt keinen Grund zur Sorge, denn grundsätzlich gilt: Geht es der werdenden Mutter gut, so geht es dem Kind auch gut.
Sicher durch die Schwangerschaft

Den Überblick behalten

Da Frau sich während ihrer Schwangerschaft verwöhnen und jeglichen Stress meiden sowie auf ihre Gesundheit achten sollte, gibt es einen Tipp, der bereits mit Beginn der kommenden neun Monate umgesetzt werden kann. Dieser erleichtert es, während der kommenden neun Monate den Überblick zu behalten und keine der wichtigen Stationen zu verpassen: Im Internet existieren einige Anbieter, bei denen Frau sich nach er Eingabe weniger Daten einen kostenlosen Schwangerschaftskalender ausdrucken kann. Dieser sollte, neben dem Mutterpass, zu einem ständigen Begleiter werden oder zentral in der Wohnung aufgehangen werden. Dort können alle Frauenarzttermine eingetragen werden sowie der Wechsel der unterschiedlichen Trimester. Ebenfalls empfiehlt sich die Verwendung von einem Geburtsterminrechner, um unabhängig den Ankunftstermin des neuen Babys auszurechnen. Dieser sollte ebenfalls in den Kalender eingetragen werden.

Die Ernährung

Denn je nach Trimester gibt es ein paar Ernährungsumstellungen, die Frau berücksichtigen sollte. Im ersten Trimester ist besonders darauf zu achten, dass ausreichend Folsäure aufgenommen wird. Diese dient der gesunden Entwicklung des Embryos. Im zweiten Trimester sollte kein übermäßiges Vitamin-A aufgenommen werden, da es die Entwicklung des Fötus beinträchtigen könnte. Während der gesamten neun Monate sollte dieErnährung ausgewogen sein. Das bedeutet, dass von jeder Lebensmittel-Gruppe die empfohlene Tagesdosis aufgenommen werden sollte. Auf einige Lebensmittel hingegen sollte während der gesamten Schwangerschaft verzichtet werden. Dazu zählen, roher Fisch und rohes Fleisch. Auch Rohmilch-Käse und nicht gegarte Eier sollten für neun Monate von dem Speiseplan der Schwangeren gestrichen werden.

Sonstige Termine

Auch sollte in den Schwangerschaftskalender der Geburtstermin des Babys eingetragen werden, da von ihm einige andere wichtige Daten ausgehen. Beispielsweise sollte die werdende Mutter sich rechtzeitig um einen Platz in einem Geburtsvorbereitungskurs kümmern. Dieser wird von der Krankenkasse bezahlt und umfasst üblicherweise mehrere Sitzungen.