Mode für Herren: Herren Anzüge sind immer im Trend

Herren Anzüge sind immer wieder ein Highlight
Kleider machen Leute, so besagt ein alter Spruch, und nirgends ist dieser so treffend, wie bei den Herren der Schöpfung und deren Veränderung, wenn sie einen Anzug tragen. Egal welcher Schnitt und zu welcher modischen Zeit dieser auch entworfen sein mag: ein Herren Anzug ist immer ein Garant dafür, dass man(n) gut und gepflegt aussieht.
Während früher der Begriff enger gefasst wurde, und relativ fest gelegt war, wann man welchen davon zu tragen hatte (Festanzug, Sonntagsanzug, Sommeranzug), ist dies heute viel weniger streng, und auch ein Sakko zur Jeans hat sich etabliert. Und schon damit kann man dem Aussehen zwar einen lässigen und sportlichen, aber dennoch edlen Touch verleihen.
Nachdem in den 80ern die Kleiderordnung ihren Tiefpunkt erreicht hatte und niemand mehr unter 50 einen Anzug besessen hat, ist dies glücklicherweise wieder anders geworden. Selbst junge Männer gehen zu bestimmten Anlässen wieder mit Anzug aus dem Haus. Aus diesem Grund erhält er immer wieder modische Veränderungen, vom Schnitt und der Weite der Hosenbeine angefangen über die Taschen und Kragen der Jacke und deren körpernahe- oder ferne Silhouette.
Mode für Herren: Herren Anzüge sind immer im Trend

Die Pflege des Kleidungsstücks für Herren

Ein Herren Anzug ist nicht so einfach in die Maschine gesteckt und wieder angezogen wie Jeans und T-Shirt. Aber mit einigen Tricks kann auch der Anzug schnell wieder einsatzbereit und schick aussehen. Ideal ist das sanfte bearbeiten mit einer Kleiderbürste. Welche dafür am besten geeignet ist, erfährt man im Geschäft, da es für die verschiedenen Stoffarten auch unterschiedliche Borsten gibt. Dann sollte man den Anzug an die Luft hängen. Bei Stoffen mit Wollanteil ist Wasserdampf gut. Einfach den Anzug nach dem Duschen ins Bad hängen reicht oft schon aus, damit er wieder gut aussieht. Beim Aufhängen auf den Bügel sollte dieser ein Anzugbügel sein. Also einer mit dicken Enden, der die Schultern gut ausfüllt. Bei der Hose unbedingt auf die Bügelfalte achten, damit diese nicht Knicke bekommt. Ist es wirklich nötig, muss der Anzug in eine Reinigung gegeben werden.

Der Schnitt des Anzuges kann variieren

Viele Details sind an einem Herren Anzug entscheidend. Am Auffälligsten ist dabei der Kragen. Ist dieser lang gezogen, erscheint der Träger schlanker. Die Zweireiher unter den Anzügen gelten als konservativ und klassisch. Momentan moderner sind Einreiher, die dann am Rücken einen oder zwei Schlitze haben.
Schnitt des Anzuges