Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten machen gesund

Ob Liebeskummer, Grippe oder ein gebrochenes Bein… in jedem Fall tut es gut, wenn jemand an einen denkt, und wenn man Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten erhält. Das Herz schlägt höher, Endorphine werden ausgeschüttet, und der Kreislauf wird „in Wallung gebracht“. Spätestens beim Auspacken der Lieblingsschokolade oder einem verheißungsvollen Geschenkpäckchen gehen die Mundwinkel nach oben und automatisch wird eine Menge Positives freigesetzt, die zur Gesundung und auch zur Gesunderhaltung enorm wichtig ist.
Geschenke und kleine Aufmerksamkeiten machen gesund

Aufmerksamkeiten und kleine Geschenke  machen gesund

Wer gesund ist, braucht nicht auf die Geschenke anderer warten, sondern kann selbst in Aktion treten und für sich selbst eine kleine Freude bereiten. Das kann die eine, bestimmte Praline von Neuhaus sein, die man sich nach einem anstrengenden Tag im Büro gönnt, oder aber auch der Lippenstift von Dior, den man sich selbst kauft und trotzdem von der Verkäuferin in prächtiges Geschenkpapier einpacken lässt. Oder auch das selbstgemachte gesunde Abendbrot, mit einer aufgeschnittenen Tomate garniert, einem leckeren Apfel und einer saftigen Papaya, das wichtige Vitamine liefert und gleichfalls ein Augenschmaus sein sollte.
Wer sich selbst nur ein wenig Aufmerksamkeit widmet und sich ein paar kleine Geschenke jeden Tag macht – oder sich solcher bewusst wird, der strebt dadurch automatisch ein gesundes Leben an…