Geburts-Vorbereitung: Der „Hechelkurs“

Streng genommen gibt es nichts, was einen auf die Geburt richtig vorbereitet, doch trotzdem ist ein Geburts-Vorbereitungskurs, augenzwinkernd auch „Hechelkurs“ genannt, in vielerlei Hinsicht sinnvoll.
Geburts-Vorbereitung: Der „Hechelkurs“
Zunächst einmal ist es wichtig, sich circa im vierten Schwangerschaftsmonat zum Geburts-Vorbereitungskurs anzumelden, auch weil diese meist rasch ausgebucht sind. Sie sind ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Entbindung.

Die Vorteile der Geburts-Vorbereitung

In den Kursen wird man umfassend betreut und es gibt wertvolle Tipps. Durchgeführt werden sie von professionellen Hebammen und die gesetzlichen Krankenkassen tragen die Kosten.
In der Gemeinschaft lernt man, sich soweit wie möglich sich auf die Geburt vorzubereiten. Für einige der Anwesenden ist es mitunter auch nicht die erste Schwangerschaft, so dass hier die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch besteht.
Ein gewisses Maß an Angst empfindet wohl jede werdende Mutter und der Geburts-Vorbereitungskurs dient auch vornehmlich dazu, diese Ängste im Rahmen des Möglichen abzubauen.
Vermittelt wird alles Wissenswerte rund um die Geburt, ergänzt durch ein entsprechendes Gymnastikprogramm. Außerdem hat man die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Unsicherheiten zu beseitigen.
Die Vorbereitung steigert besonders die eigene Körperwahrnehmung und stärkt das Selbstbewusstsein, dass man die Geburt und die Zeit danach gut überstehen wird.

Verschiedene Schwerpunkte bei den Kursen

Einige Kurse bieten eine ganzheitliche Geburtsvorbereitung an, andere setzen verschiedene Schwerpunkte, allerdings bleiben Dinge wie das richtige „Hecheln“ eher aus.
Man beschäftigt sich unter anderem mit Aspekten wie der korrekten Körperhaltung beim Hinunterbeugen zum Baby und dem Hochheben. Auch Dinge, die man beim Stillen beachten muss, werden erörtert.
Ein wesentlicher Aspekt ist auch der richtige Umgang mit Schmerz und Entspannung während der Phase der Geburtswehen, sowie das „Probieren“ der verschiedenen Geburtspositionen.
Auch hier gilt in jedem Fall, Ratschläge für Schwangere gibt es viele, allerdings ersetzt nichts die Praxis. So macht auch in diesem Fall Übung den Meister. Die Kurse werden sowohl allein, wie auch in bestimmten Schwangerschaftsphasen mit dem Partner zusammen durchgeführt.
Verschiedene Schwerpunkte bei den Kursen