Babyspielzeug 9 monate

Von Beginn an soll das Baby gute, sinnvolle und vor allem geeignete Spielsachen haben. Sie sollen verschiedene Aufgaben erfüllen, weil sie die richtige Entwicklung des Baby, seine sensorischen und motorischen Fähigkeiten fördern. Das Spielzeug soll also dem Baby Möglichkeit geben, zu greifen, zu hören, etwas anzuknabbern. Typische Spielsachen in den ersten Lebensmonaten sind daher: Rasseln, Greiflinge, Mobiles und Kuscheltiere.

Babyspielzeug 9 monate

Spielsachen und entwicklung

Als ideales erstes Spielzeug gilt ein Greifling, also ein Ring aus Holz oder Stoff, an dem verschiedene, kleine Anhänger befestigt sind, manchmal zusätzlich noch mit Glöckchen. Das Baby kann danach greifen, es zusammnedrücken und die sanfte Töne der Glöckchen hören. Die Spiesachen sind nicht nur zum Spielen da, sie sollen entwicklung baby unterstützen.

Aus diesem Grund müssen sie dem Alter des Babys angepasst werden. Wenn man bei der Entscheidung, welches Spielzeug kaufen Probleme hat, soll man nach der Information des Herstellers suchen. Dort wird angegeben für welches Alter das Spielzeug geschaffen wurde. In den ersten Monaten braucht das Baby Spieluhren und Kuscheldecken oder kleine Kuscheltiere. Ab dem dritten Monat spielt es mit Beissringen, Rasseln und Greiflingen, weil sich seine Motorik entwickelt.

Es ist für alle klar, dass ein baby 8 monate ganz andres Spiekzeug baucht, als ein Baby im Alter von drei Monaten. Sie lieben zum Beispiel Geräusche selbst produzieren, sobald ihr emotorische entwicklung es ihnen ermöglicht und sie nach einer Rassel greifen können. Ein Baby von acht Monaten stößt gern eien Kugel an und sieht ihr nach, wohin sie rollt. Nachdem die ersten sechs Monate im Leben deines Babys vergangen sind, kann man mit der musikalischen Erziehung beginnen.

Das Baby kann ein kleines Keyboard bedienen. Es kann sich auch mit kleinen Fahrzeugen und Puppen beschäftigen. Bei der Wahl der Spielzeuge soll man auf ihre Nützlichkeit, Qualität und Förderungsmöglichkeiten achten. Und nicht zu viel schenken, damit das Baby nicht von Spielsachen überflutet wird.