Zuhause bleiben solange es noch geht – Altenpflege vor Ort

e älter man wird desto schwieriger wird für manche auch die Bewältigung des täglichen Alltags. Das beginnt vom Aufstehen und Frühstück vorbereiten, geht über das Waschen und Reinigen und endet in kleinen aber notwendigen Erledigungen, wie beispielsweise Arztbesuche, Apothekengänge und Einkäufen. Nun hat man zwei Möglichkeiten, um dieses Problem zu lösen. Auf der einen Seite kann man in ein Altersheim gehen. Abgesehen von den Kosten wird man dort rund um die Uhr versorgt und gepflegt, sodass all diese Dinge kein Problem mehr darstellen. Im Gegensatz dazu kann man auf Services wie beispielsweise den Pflegedienst Karlsruhe zugreifen und Zuhause bleiben. Doch wo liegen die Vor- und Nachteile?
Zuhause bleiben solange es noch geht – Altenpflege vor Ort

Eine Gegenüberstellung

Der Aufenthalt in einem Pflegeheim ist für viele ältere Menschen nicht wirklich wünschenswert, da sie aus ihrem vertrauten Umfeld herausgerissen werden und in einem Heim wohnen müssen. Auch wenn man sich dort um alle Anliegen kümmert, so wird dies häufig mit einem fahlen Nachgeschmack genossen. Doch dafür muss man sich wirklich um nichts mehr kümmern und gerade dann, wenn man sehr gebrechlich ist und nicht mehr normal laufen kann, bietet ein Pflegeheim sehr viele Vorteile, die man nicht außer Acht lassen sollte.
Auf der anderen Seite wird es einem ermöglicht in seiner eigenen Wohnung bleiben zu können, wenn man Pflegedienste in Anspruch nimmt. Diese kümmern sich je nach Umfang um Einkäufe, Erledigungen aber auch Arbeiten im Haushalt. Je nach Bedarf übernehmen Heimhilfen auch die Wäsche, Reinigung der Menschen selbst und andere Aufgaben. Doch der grofle Nachteil hieran ist jener, dass diese Pflege nur in den seltensten Fällen wirklich dauerhaft über 24 Stunden am Tag in Anspruch genommen werden kann. Normalerweise gibt es fixe Zeiten am Tag, wo die Pfleger kommen und wenn alles erledigt ist, dann verlassen sie die Wohnung wieder. Im Altersheim sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Wenn hier um 3 Uhr in der Früh etwas benötigt wird, dann ist auch zu dieser Zeit jemand verfügbar.
Es ist schwierig abzuschätzen was nun besser ist. Meiner Meinung nach sollte man nur dann ins Altersheim gehen, wenn man wirklich überhaupt keine Möglichkeit mehr hat alleine und eigenständig in seiner eigenen Wohnung leben zu können. Solange man noch in der Lage ist Dinge selbst zu erledigen (auch wenn man hier eingeschränkt ist), dann sollte man in jedem Fall Zuhause bleiben.
Eine Gegenüberstellung