Wie wichtig ist die Darmkrebsvorsorge?

Je eher eine Erkrankung festgestellt wird, desto besser sind die Chancen auf Heilung. Für die Früherkennung sind Vorsorgeuntersuchungen ein wichtiger Schlüssel. Der Darm ist für das Immunsystem von Bedeutung, da 70 % der Abwehrzellen dort zu finden sind. Oft werden Krankheitssymptome des Darmes falsch gedeutet und schwerwiegende Erkrankungen nicht bemerkt. Das liegt sicher auch daran, dass Darmkrebs sehr lange kaum zu erkennbaren Beschwerden führt.
Wie wichtig ist die Darmkrebsvorsorge?

Wann sollte ich zur Vorsorge gehen?

Wer zu einer der Risikogruppen gehört, ist ein Kandidat für regelmäßige Vorsorge. Einige Darmkrebsarten sind erblich und damit steigt die Gefahr, wenn schon mal jemand aus der Familie an Krebs erkrankt ist. Die Häufigkeit der Darmkrebsfälle steigt mit dem Lebensalter. Wer an entzündlichen Darmerkrankungen, Darmpolypen oder Diabetes Typ 2 leidet, hat ebenfalls ein erhöhtes Risiko. Die Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle. Zu viel tierisches Fett, zu wenig Gemüse, Obst und Getreide, Bewegungsmangel, Rauchen, Übergewicht und Alkoholkonsum sind ebenfalls schädlich.

Was sind die Symptome?

Darmpolypen können sich zu bösartigen Tumoren entwickeln. Größer geworden führen sie oft zu Schleimabsonderungen, Durchfällen und Verstopfung im Wechsel und Blutspuren im Stuhl. Jetzt sollten Sie schleunigst zum Arzt gehen. Blut im Stuhl ist eines der wichtigsten Symptome bei der Krebsvorsorge.

Wie wird Darmkrebs behandelt?

Wurde Krebs entdeckt, keine Panik. Darmkrebs hat sehr gute Heilungschancen. Informieren Sie sich erst einmal in Ruhe, z. B. im Internet. Sehr gute Informationen sind hier zu finden. In der Regel wird das Geschwür chirurgisch entfernt, der Mensch kann gut auf 50 cm seines Darmes „verzichten“, ohne dass es lebensbedrohliche Folgen hat. Handelt es sich um eine Erkrankung im fortgeschrittenen Stadium, folgt der OP eine Strahlen- und/oder Chemotherapie. In der Krebsforschung werden ständig neue Therapien und Medikamente entwickelt, die im Bereich Wachstumshemmung wirksam werden. Insgesamt hat man sehr gute Chancen, wieder gesund zu werden.