Welche Medikamente gibt es gegen Bluthochdruck?

Es gibt sehr unterschiedliche Ansätze um medikamentös gegen Bluthochdruck vorzugehen. Eine kleine Liste mit den bekanntesten Medikamenten gegen Bluthochdruck soll in diesem Artikel aufgestellt werden. Da meistens bei einer Behandlung zwei Medikamente verabreicht werden, kann nur ein Arzt die richtige und optimale Dosierung sowie den Wirkstoff bestimmen.

Welche Medikamente gibt es gegen Bluthochdruck?

Medikamente gegen Bluthochdruck

ACE-Hemmer

Dieses Medikament ist oft sehr gut verträglich und eignet sich hervorragend für die Behandlung von Bluthochdruck. Denn wie der Name dieses Medikamentes bereits sagt, hemmt es ACE. ACE ist ein Protein des Körpers und sorgt für verengte Blutgefäße. Durch fehlen dieses Proteins können die Blutgefäße sich weiten und der Blutdruck sinkt. Nebenwirkungen sind wie bei allen Medikamenten aus dieser Anwendung vorhanden aber relativ harmlos.

Beta-Blocker

Beta-Blocker sind in der Wirkung ähnlich wie ACE-Hemmer nur wirken sie auf Organe und speziell in diesem Fall sollen sie das für das Herz. Stoffe, die der Körper zum Herzen schickt, können am Herzen angedockt den Herzschlag erhöhen. Durch dieses Medikament wird das verhindert und der Herzschlag sinkt. Das sorgt natürlich auch für einen niedrigeren Blutdruck. Die Nebenwirkungen dieses Medikamentes sind dementsprechend etwas stärker und zeichnet sich hauptsächlich durch Schwindel aus.

Diuretika

Diuretika (z.B. Bendroflumethiazid) sind Entwässerungsmedikamente und sorgen für das vermehrte Ausschütten von Wasser über die Niere und somit über das Urinieren. Das sorgt für weniger Flüssigkeit in den Blutgefäßen und senkt so den Blutdruck. Durch die Behandlung mit diesem Medikament fehlt dem Körper jedoch Kalium und Nebenwirkungen wie Müdigkeit und Beinkrämpfe sowie Verstopfung sind die Folge. Deswegen wird dieses Medikament meistens mit einem anderen Präparat eingenommen um dem gegen zu wirken.

Kalzium-Antagonist

Dieses Medikament sorgt dafür, dass Kalzium gehemmt wird und verhindern dadurch die Anspannung der Muskelzellen, was den Blutdruck erhöht. Die Nebenwirkungen sind jedoch folgenreich. So bekommt man Kopfschmerzen, Hautausschlag und Schwellungen, da die entspannten Muskeln dafür sorgen das Flüßigkeiten aus dem Blut ins Gewebe eindringen können.

AT1-Antagonist

Dieses Medikament geht mit den ACE-Hemmern einher. Ihre Wirkung ist vergleichbar. Außerdem sind keine Nebenwirkungen bekannt. Meistens wird dieses blutdrucksenkende Mittel eingesetzt, wenn ACE-Hemmer keine Wirkung zeigen.
Das war eine Liste mit den bekanntesten Medikamenten gegen Bluthochdruck. Diese Medikamente werden meistens verschrieben und sollen den Blutdruck senken.