Die Pille danach und was Sie unbedingt wissen sollten über Sie

Ob bei Magen-Darm Problemen, die die Anti-Baby Pille unbrauchbar macht oder bei einer wilden Party-Nacht, bei der man mal eben das Kondom vergisst – Unfälle passieren und für solche Fälle gibt es eine Notlösung: die Pille Danach.
Was muss man über die Pille danach wissen?

Wie funktioniert die Pille Danach?

Die Pille Danach enthält das Hormon Levonorgestrel, welches dafür sorgt, dass die Reifung der Eizelle nicht abgeschlossen werden kann und der Eisprung nicht stattfindet. Grundvoraussetzung dafür ist, dass dieser nicht kurz zuvor bereits stattgefunden hat. Levonorgestrel verhindert, dass sich die Eizelle in der Gebärmutter einnisten kann. Ist dies bereits geschehen, bewirkt die Pille Danach nichts und es kommt trotzdem zu einer Schwangerschaft.

Wann sollte die Pille Danach eingenommen werden?

Nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr sollte die Pille Danach möglichst zeitnah eingenommen werden, am besten so schnell wie möglich. Da Arztpraxen nicht die ganze Nacht geöffnet haben, empfiehlt es sich, direkt am nächsten Morgen einen Arzt aufzusuchen und sich die Pille Danach verschreiben zu lassen. Bei Minderjährigen ist eventuell die Einwilligung der Eltern notwendig. Wird die Pille innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Geschlechtsakt eingenommen, besteht eine 95%ige Wahrscheinlichkeit, dass es nicht zu einer Schwangerschaft kommt. Wartet man beispielsweise 2 bis 3 Tage, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit auf knapp 50%.

Wieso kann ich nicht einfach immer die Pille Danach nehmen?

Die Pille Danach ist ein hochdosierter Hormoncocktail, der den Hormonhaushalt ganz schön durcheinander wirbelt. Außerdem kann es eventuell zu Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Übelkeit usw. kommen. Es kann zu Verschiebungen des Zyklus kommen, da dieser durch die Pille Danach manipuliert wird.

Wie viel kostet eine Pille Danach?

Das kommt darauf an wo man sesshaft ist. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt bis zum vollendeten 20. Lebensjahr die Kosten, danach müssen die Medikamentenkosten selbst getragen werden. Privat versicherte Frauen zahlen beispielsweise ungefähr 17€.
Des Weiteren ist es in einigen Bundesländern in Deutschland so, dass Sozialhilfeempfänger die Kosten erstattet bekommen.

Was muss ich sonst noch beachten?

Nachdem die Pille Danach eingenommen wurde, sollte nach ca. 3 Wochen der zuständige Gynäkologe erneut konsultiert werden, damit geprüft werden kann, ob die Pille Danach erfolgreich angeschlagen hat oder ob es trotzdem zu einer Schwangerschaft gekommen ist.
Je nach Ergebnis der Untersuchung ist das “Problem” dann erleidigt oder es müssen weitere Schritten diskutiert werden.
Wie funktioniert die Pille Danach?