Verhütung – Verhütungsmethoden – Verhütungsmittel – Vergleich

Das richtige Verhütungsmittel muss sorgfältig ausgewählt werden und ist abhängig welche Einstellung Sie zum eigenen Körper haben, Ihr Alter und die Art der Partnerbeziehung, die Sie führen. Wichtig bei der Verhütung ist auch, ob gesundheitliche Aspekte berücksichtigt werden sollen, z.B. bei einer neuen Beziehung oder während der Stillzeit, wo nicht alle Verhütungsmethoden angewendet werden können.
Viele empfinden die Anwendung und die Wahl einer Verhütungsmethode als unangenehme Pflicht. Und das führt zum Stress beim Sex, besonders Frauen sind in dieser Hinsicht sehr empfindlich. Wir haben verfügbare Verhütungsmethoden in Kategorien unterteilt:
Verhütung - Verhütungsmethoden - Verhütungsmittel - Vergleich

Hormonelle Methoden

  • Hormonimplantat, Hormonspirale, Vaginalring
  • Dreimonatsspritze, Verhütungspflaster, Pille

Chemische Methoden

  • Gels, Cremes oder Zäpfchen

Die Spirale

  • Kupfer- und Hormonspirale

Natürliche Methoden

  • Symptothermale Methode

Die Sterilisation

  • Für Frauen und Männer

Methoden, die keine sind…
 

Jede dieser Methoden hat ihre Vor- und Nachteile. Wenn Sie mehr zu den einzelnen Verhütungsmethoden lesen wollen, benutzen Sie bitte die Menüpunkte rechts. Alle Maßnahmen zur Empfängnisverhütung werden nach dem Pearl-Index beurteilt. Der Pearl-Index zeigt an, bei wie vielen Frauen, die diese Verhütungsmethode anwenden, eine Schwangerschaft eintritt.Die Werte beziehen sich auf 100 Frauen und einem Zeitraum von einem Jahr. Oft ist die Entscheidung zwischen Pille, Spirale oder natürlichen Methoden sehr schwer. Ihr Arzt kann bei der Wahl einer geeigneten Verhütung Ihnen zur Seite stehen. Für junge Frauen unter 18 Jahren ist das sehr empfehlenswert auf jeden Fall zuerst mit einem/r Arzt/in über die Möglichkeiten der Verhütung zu sprechen und sich untersuchen zu lassen, um gesundheitliche Aspekte abzuklären.

Der Pearl-Index für die Verhütungsmethoden

Verhütungsmethode

Pearl-Index

Sterilisation der Frau 0,1 – 0,3
Pille 0,1 – 0,9
Hormonspirale 0,15 – 0,2
Sterilisation des Mannes 0,25
Symptothermale Methode (Rötzer-Methode) 0,3
Dreimonatsspritze 0,3 – 1,4
Verhütungspflaster 0,72 – 0,9
Basaltemperaturmethode 0,8 – 3
Spirale 0,9 – 3
Lea Contraceptivum 2 – 3
Kondom 2 – 12
Chemische Verhütungsmittel 3 – 21
Coitus Interruptus 4 – 18
Mikrocomputer: Hormonmessung 5
Zervixschleim-Methode (Billings-Ovulationsmethode) 5
Verhütungsschwamm 5 – 10
Kondom für die Frau 5 – 25
Portiokappe 6
Vaginalfilm 6
Kalendermethode 9
Notfallverhütung – Pille danach (bei Einnahme innerhalb 72 Stunden) 16
Keine Verhütung 85

Methoden zur Empfängnisverhütung werden nach dem Pearl-Index eingestufft. Der Pearl-Index für eine Verhütungsmethode zeigt, wie viele Frauen, die diese Verhütungsmethode angewendet haben, schwanger wurden. Das bedeutet, je kleiner der Pearl-Index ist, desto effektiver ist die Verhütungsmethode.
Die Werte beziehen sich auf 100 Frauen / ein Jahr.
Ein Pearl-Index von z.B. 0,8 bedeutet, dass von 1.000 Paaren, die mit der Verhütungsmethode ein Jahr verhütet haben, 8 Frauen schwanger wurden.