Sport und Aktivurlaub an Ostseeinsel Usedom

Die Ostseeinsel Usedom liegt im äußersten Nordosten Deutschlands, sie ist mit einer Gesamtfläche von 445 km² die zweitgrößte deutsche Insel. Die 42 km lange, fast geradlinige Küste zur offenen See ist ein Paradies für Wassersportler, die Wind- und Wasserbedingungen ermöglichen u.a. Schwimmen, Segeln, Surfen, Angeln, Wasserski, Tauchen und Kitesurfen. Das ruhige und buchtenreiche „Achterwasser“ in Richtung zum Festland dagegen ist ein ideales Revier für ausgedehnte und gemütliche Kanutouren auf dem Peenestrom oder im Haff.

Sport und Aktivurlaub an Ostseeinsel Usedom

Ostseeinsel Usedom

Einen idyllischen Blick auf das Achterwasser gibt es auch von dem Golfplatz Balm aus. Die Anlage bietet einen 27-Loch-Platz, einen 6-Loch-Kurzplatz und eine Driving Range. Eine weitere Alternative zum Wassersport ist der Kletterwald Pudagla mit 4 Kletterparcours und 52 Elementen bis in eine Höhe von 10 m. Für Wanderfreunde und Nordic Walker gibt es auf Usedom ein dichtes Wegenetz mit einer Gesamtlänge von 400 km. 31 markierte Routen mit Längen zwischen 2,5 und 11 km, die auch kombiniert werden können, stehen zur Verfügung. Ein wahrer „Höhepunkt“ ist die Golmwanderung (Tour Nr. 10, Länge 9 km), bei der man den mit 69 m üNN höchsten Berg der Insel überquert. Sehr lohnenswert ist auch der Naturlehrpfad rund um den Mümmelkensee (Tour Nr. 2, Länge 6,2 km) oder eine Wanderung zum Aussichtsturm mit dem 7-Seen-Blick in der „Usedomer Schweiz“ bei Alt Sallenthin.
Wer den Urlaub lieber mit aktiven Unternehmungen auf dem Fahrrad verbringen will, für den eignet sich beispielsweise ein Rad Urlaub. Mit dem passenden Fahrrad, dem entsprechenden Fahrradzubehör und der richtigen Fahrradbekleidung steht einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege. Die insgesamt 150 km Radwege weisen nur leichte Steigungen auf und sind ideal für Familienausflüge (z.B. Küstenradweg, Radwanderweg Stettiner Haff). Die Lyonel Feininger-Tour (Länge 56 km) ist etwas für Kunstliebhaber; sie berührt 40 Stationen und 80 Motive (Kirchen, Aussichtspunkte) des Malers und führt von Benz über Heringsdorf und Garz zurück zum Ausgangspunkt.