Schnupfen, Erkältung: bald neue ursächliche Therapie?

Schnupfen und andere Formen der erkältung können bald auf neue Weise ursächlich bekämpft werden (nicht nur symptomatisch): Amerikanische Wissenschaftler haben dazu erste Forschungsergebnisse vorgelegt, bei denen Computersimulationen benutzt wurden.
Ursächlich heißt in dem Fall, die Rhinoviren – die Erreger von Schnupfen – müssen direkt angegangen werden.
Schnupfen, Erkältung: bald neue ursächliche Therapie?

Neue Therapie gegen Schnupfen und Erkältung

Bestimmte antivirale Verbindungen, genannt „WINcompound“, sollen eines Tages in der Lage sein, in die Eiweißhülle (Proteinhülle) der Rhinoviren einzudringen und die Proteine so zu verändern, dass der infektiöse Prozess blockiert wird. Bis zur Praxis ist aber noch ein weiter Weg; rasche Hoffnung sollte man sich nicht machen.
Quelle (nach ots): Proceedings of the National Academy of Science, USA, 2005, Vol. 102, No. 21, 7529-7534)
Eine andere Art der ursächlichen Bekämpfung des Schnupfens ist in einem Dreifachschritt schon heute möglich: Erst werden durch ein viskoses (zähflüssiges) Gel die Viren eingekapselt, sie können sich also nicht weiter ausbreiten. Durch den sauren pH-Wert senkt sich dann der pH-Wert bis auf vier; das inaktiviert die Viren. der Salzgehalt des Gels führt dann für gewisse Zeit zu einer kräftig laufenden Nase, sodass die Viren ausgespült werden (Mikrogel „Wick Erste“, Firmendarstellung)
Über die zugehörigen klinischen Studien wird (nach ots) berichtet in Logopedics Phoniatrics Vocology, 2005, Vol. 30, Suppl.1 / June 2005, 41 – 47).