Rueckruf Chinaware: Baby-Laetzchen

Sie haben es sicher schon gelesen oder im TV mitbekommen – dennoch auch an dieser Stelle der Hinweis, denn es gehört in einen Gesundheits-Weblog:
Erst war es Spielzeug, jetzt sind es Baby-Lätzchen: wieder eine Rückruf-Aktion von in China produzierten Waren für kleine Menschen, bei denen die Verantwortung ganz besonders hoch ist. Wer hätte aber daran gedacht, dass von Lätzchen eine Gefahr ausgehen kann?
Rueckruf Chinaware: Baby-Laetzchen

Baby Laetzchen Rueckruf von Chinaware

Der US-Spielwarenhändler Toys R Us (auch bei uns gibt es Filialen) hat eine landesweite Rückrufaktion von rund einer Million Baby-Lätzchen aus China gestartet.
Wie die Firma mitteilte, sei diese Entscheidung wegen des Bleigehalts in den Vinyl-Lätzchen und möglicher Gesundheitsrisiken für Kleinkinder gefällt worden.
Der festgestellte Bleigehalt liege aber nicht über dem in den USA gesetzlich vorgeschriebenem grenzwert. Die US-Supermarktkette Wal-Mart hat der „New York Times“ zufolge bereits vergangene Woche in China produzierte Vinyl-Lätzchen wegen Schadstoffen zurückgerufen.
„Es gibt kaum ein Produkt, das näher am Kleinkind ist. Kinder nehmen die Lätzchen in den Mund“ – so wird eine leitende Mitarbeiterin der Staatsanwaltschaft von Chicago, Cara Smith, zitiert.