Pflege in der Schwangerschaft: Diese Produkte sind geeignet

Während der Schwangerschaft verändert sich der Körper und braucht nun ganz besonders viel Aufmerksamkeit. Es empfiehlt sich daher, in der Schwangerschaft speziell abgestimmte Pflegemittel für Haut und Haare zu verwenden.
Pflege in der Schwangerschaft: Diese Produkte sind geeignet
Einige Frauen haben Glück. Während der Schwangerschaft strahlen sie schöner denn je, die Haut wirkt prall und gut durchblutet und die Haare glänzen von ganz allein. Andere Schwangere machen genau die gegenteilige Erfahrung und bekommen während der Schwangerschaft trockene oder fettige Haut, Unreinheiten und dünnes, kraftloses Haar. Daher sollte auch die tägliche Pflege auf die neuen Bedürfnisse abgestimmt werden.

Tägliches duschen greift die Haut an

Die meisten Frauen schwitzen während der Schwangerschaft mehr und müssen daher täglich oder sogar mehrmals am Tag duschen. Besonders mildes Duschgel und Shampoo, z.B. Babyshampoo, können dabei helfen, Haut und Haar nicht unnötig zu belasten. Neigen die Haare zu schnellem Nachfetten ist ein spezielles Shampoo gegen fettiges oder feines Haar empfehlenswert.
Gegen Unreinheiten im Gesicht und am Dekolleté reinigt man die Haut morgens und abends mit einer milden Reinigungsmilch. Danach mit einem sanften Gesichtswasser desinfizieren. Eine leichte Gesichtscreme, zum Beispiel mit Aloe Vera, beruhigt die gestresste Haut und spendet Feuchtigkeit. Da die Haut während der Schwangerschaft oft sonnenempfindlicher ist, empfiehlt sich eine Creme mit Lichtschutzfaktor.

Besonders empfindliche Körperstellen

Insbesondere am Bauch und an der Brust wird die Haut während der Schwangerschaft besonders belastet. Durch die Gewichtszunahme und der damit verbundenen Dehnung der Haut, kommt es häufig zu den sogenannten “Schwangerschaftsstreifen”, die auch nach der Schwangerschaft noch deutlich sichtbar bleiben. Insbesondere Frauen mit einem schwachen Bindegewebe sind von ihnen betroffen.
Auch wenn es kein sicheres Rezept gegen Schwangerschaftsstreifen gibt, können Schwangere diesen bestmöglich vorbeugen, indem sie die Haut ausreichend mit Fett und Feuchtigkeit versorgen und damit weich und dehnbar halten. Dafür die Haut täglich nach dem Duschen mit einem pflegenden Körperöl oder einer Lotion eincremen und leicht massieren, zum Beispiel in Form einer Zupfmassage. Auch ein spezieller Massagehandschuh oder ein weicher Waschlappen können helfen, die gedehnte Haut zu entspannen.
Besonders empfindliche Körperstellen