Parallel zur Menopause – die Andropause beim Mann

Die Symptome für die Wechseljahre des Mannes waren bis vor kurzem noch nicht wissenschaftlich damit verbunden. Doch US-Forscher fanden nun heraus, dass es genau neun typische Zeichen und Beschwerden gibt, welche in direktem Zusammenhang mit den Wechseljahren beim Mann stehen. Dies sind:
– Hautveränderungen
– Verstimmungen bis hin zu Depressionen
– sexuelle Unlust
– seltenere morgendliche Erektion
– Leistungsabfall
– körperliche Einschränkung beim Heben von schweren Dingen, beim Laufen von weiteren Strecken oder beim Bücken
– Verlust von Energie
– vermehrte Traurigkeit
– Müdigkeit
Parallel zur Menopause - die Andropause beim Mann

Wechseljahre des Mannes

Alle nichtsexuellen Symptome stehen allerdings nicht im direkten Zusammenhang mit der verminderten Produktion des männlichen Hormons Testosteron. Wenn also sicher mindestens drei sexuelle Symptome und ein nachgewiesener niedriger Hormonhaushalt im Körper vorherrscht, kann eine Hormontherapie begonnen werden. Andererseits ist davon anzuraten. Anders als bei Frauen, bei denen der Körper nahezu abrupt aufhört Sexualhormone zu produzieren, ist es bei Männern ein schleichender Prozess. Ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Produktion des Testosteron stetig ab. Doch nicht jeder Mann wird diese Erfahrung machen. Wo bei vielen Männern um die 65 nur noch 50% des eigentlichen Testosteronwertes vorhanden sind, haben andere gleichalte Männer einen Testosteronspiegel wie ein junger Mann.
Das Altern des Menschen ist somit ganz normal, auch die damit einhergehenden Symptome der sogenannten Midlifecrisis. Doch Testosteron ist nicht alles. Geld und Tabletten versprechen oft nicht die gewünschte Wirkung, die Symptome bleiben trotzdem.