Krankenkassen, Gesundheitspolitik: umwaelzende Veraenderungen

„… wir stehen vor einer der größten Veränderungen in der Geschichte der Krankenversicherung“, schreibt Wolfgang van den Bergh, Chefredakteur der ÄrzteZeitung im Editorial der Online-Ausgabe. Und er fährt fort (ich kann hier natürlich nur ein kurzes Stück zitieren): „Dabei ist die Einführung des Gesundheitsfonds und die Berücksichtigung der Morbidität für die Geldzuweisungen der Krankenkassen nur ein Teil des mit der Gesundheitsreform 2007 ausgelösten Umbauprozesses.

Veraenderungen bei Krankenkassen von Gesundheitspolitik

Dennoch steht beides, begleitet von heftiger Kritik, als Synonym für den von der Großen Koalition eingeleiteten Paradigmenwechsel. Konkret geht es um den schrittweisen Abschied in der Gesetzlichen Krankenversicherung von der einnahmeorientierten Ausgabenpolitik der vergangenen 30 Jahre – und um den Abschied von einer restriktiven Budgetpolitik der letzten 16 Jahre.“
Den ganzen Herausgeberartikel können Sie hier nachlesen.
Wer sich noch genauer informieren möchte, sollte die Jahresendausgabe 2008 der ÄrzteZeitung lesen. Man kann sie sich von hier aus sogar (per Gliedadresse) herunterladen.
Schöne Bescherung! lautet sinnigerweise die Gesamtüberschrift.