Krankenhausinfektionen eindämmen – Neues Gesetz erlassen

Zwischen 400.000 und 600.000 Menschen infizieren sich jedes Jahr in deutschen Krankenhäusern. Rund 15.000 davon sterben an den Folgen dieser Infektion. Rund 20 bis 30 Prozent der Fälle könnten vermieden werden, wenn man mehr auf die Hygiene achten würde.

Krankenhausinfektionen eindämmen – Neues Gesetz erlassen

Neues Gesetz um Krankenhausinfektionen eindämmen

Deshalb hat die Bundesregierung jetzt ein Gesetz erlassen, welches im Juli in Kraft tritt und die einheitliche Hygiene und den sachgerechten Umgang mit Antibiotika in den deutschen Krankenhäusern regelt.
Damit stehen die Kliniken in der Pflicht regelmäßig Hygienereports zu veröffentlichen in denen die Hygieneergebnisse aufgeführt werden. Ärzte und Leiter der Kliniken sind zudem verpflichtet alle notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung von Infektionen zu ergreifen. Ebenso wurde der lange diskutierte Pflege-Tüv mit in das Gesetz integriert. Dessen Verhandlungen sind im Herbst letzten Jahres zuerst gescheitert.