Was können die Ursachen bei Bauchkrämpfen sein?

Fast jeder Mensch leidet gelegentlich unter unangenehmen Bauchkrämpfen. Bei länger andauernden Beschwerden oder solchen, die mit Fieber und/oder Erbrechen einhergehen, ist eine ärztliche Abklärung der Ursache unabdingbar, um möglichst zügig eine geeignete Behandlung einzuleiten. Wer die richtigen Ärzte noch nicht gefunden hat und bei der Suche nach einem guten Experten mehr Auswahl haben möchte, wird im Internet fündig.

Was können die Ursachen bei Bauchkrämpfen sein?Harmlose Ursachen

Die häufigste Ursache für Bauchkrämpfe liegt in einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmtenNahrungsmitteln oder in einer falschen Ernährungsweise. So können insbesondere sehr fettige Speisen oder eine zu hastige Nahrungsaufnahme eine Magenverstimmung zur Folge haben. Nach neuestem Forschungsstand können auch Stress oder seelische Belastungen zu Schmerzen im Magen-Darm-Bereich führen. Die beste Vorsorge gegen Bauchkrämpfe besteht daher in einer gesunden, ausgeglichenen Ernährungs- und Lebensweise. Bei vielen Frauen treten die Beschwerden zudem als Begleiterscheinung der Menstruation auf, während Männer bei immer wieder auftretenden Schmerzen eine Untersuchung der Prostata in Erwägung ziehen sollten.

Ernsthaftere Ursachen

 
Bauchkrämpfe können auch die Folge einer ernsthaften Erkrankung sein. Insbesondere dann, wenn Kinder unter Schmerzen leiden, sollte daher im Zweifel ein Arzt aufgesucht werden, um kein Risiko einzugehen. Als Ursache in Betracht kommen unter anderem Magengeschwüre, eine Magenschleimhautentzündung, eine Blinddarmentzündung oder auch eine Lebensmittelvergiftung. In diesen Fällen treten die Schmerzen meist in Kombination mit weiteren Symptomen auf, beispielsweise mit Fieber, Schüttelfrost oder Erbrechen.