Kinder Lerncomputer

Kinder Lerncomputer

Sind Lerncomputer für Kinder pädagogisch wertvoll?

Häufig stellen sich Pädagogen und Eltern die Frage, wie früh man Kinder bereits an einen Computer heranführen kann. Denn Kinder sind von Natur aus neugierig und gerade in der frühen Kindheit bzw. im Kindesalter sind die Kleinen äußerst aufnahmefähig und gehen ganz unbekümmert an die Dinge heran. In dieser Zeit spielt auch noch kein Leistungsdruck eine Rolle.
Wurden früher Kinder erst in der Schule mit dem Computer vertraut, wobei es dann sofort darum ging, hier die richtigen Eingaben zu tätigen, so können Kinder in frühem Alter bzw. im Kindergartenalter ganz ohne Druck an den Computer herangeführt werden. Natürlich sollten bestimmte Zeiten eingehalten werden bzw. sollten kleine Kinder nicht stundenlang vor dem Lerncomputer sitzen. Aber gerade Lerncomputer sind ideal für kleine Kinder, da sie dazu beitragen, dass die Kleinen auf spielerische Art und Weise an Lerninhalte herangeführt werden. Kinder sehen darin selbst keinen Lernprozess, sondern haben einfach Spaß an der Sache selbst und können ihrer Neugier freien Lauf lassen. Dies wiederum führt dazu, dass diese Kinder auch später in der Schule verstärkt mit Neugier an die Dinge herangehen.
Lerncomputer für Kinder verfügen über eine eigene Software bzw. können diese Softwarepakete in verschiedene thematische Richtungen gehen. Es kann z.B. eine Lernsoftware auf dem Lerncomputer installiert werden, die primär den Spracherwerb des Kindes fördert, wobei hier natürlich bildhaft vorgegangen wird, da die meisten Kinder im Kleinkindalter natürlich noch nicht lesen können. Vor allem kann dies auch für Kinder spannend sein, die zwei- oder mehrsprachig aufwachsen. Es können aber auch bestimmte Themenbereiche in den Vordergrund gerückt werden. Lerncomputer für Kinder können somit mehr den Naturwissenschaftlichen Bereich ansprechen oder die soziale Kompetenz der Kinder durch die Darstellung von bestimmten Situationen und Handlungsanleitungen durch Bilder fördern.
Die Lerncomputer für Kinder können für die unterschiedlichsten Themenbereiche eingesetzt werden. Natürlich spielt hier die Förderung von Lesen und Schreiben indirekt immer eine Rolle, aber diese Bereiche werden einfach nebenbei gefördert. Kinder machen einfach Spaß daran, Tasten zu drücken, die Maus zu betätigen und sich bunte Bilder anzusehen. Mit einem Lerncomputer erreicht man erzieherisch bzw. pädagogisch sicherlich wesentlich mehr, als die Kinder einfach nur vor den Fernseher zu setzen, wo meist keine pädagogischen Inhalte vermittelt werden.
Wichtig ist auch, dass der Lerncomputer so platziert ist, dass die Kinder leicht an die Tastatur kommen und bequem davor sitzen können. Daher ist es wichtig, dass es sich wirklich um einen Lerncomputer für Kinder und nicht um einen ganz normalen PC für Erwachsene handelt.