Keine Fettabsaugung bei Übergewicht

Eine Liposuktion ist kein Allheilmittel gegen Übergewicht. Grundsätzlich wird immer gesagt, dass man mit einer Liposuktion oder dem so angesagten „Fettabsaugen“, sehr schnell sein Übergewicht loswerden kann. Nun, dies ist eine sehr einseitige Aussage, die doch eher zum Nachdenken anregen sollte.
Keine Fettabsaugung bei Übergewicht

Übergewichtige dürfen nicht an Fettabsaugung

Eine Fettabsaugung ist im Grunde genommen überhaupt nicht geeignet, um überflüssige und sicherlich auch lästige Pfunde loszuwerden. Fettabsaugungen werden heute zwar am Po, an den Armen und am Baubereich immer häufiger vorgenommen, sie dienen aber nur zur kosmetischen Korrektur der Zonen am menschlichen Körper, die dem Patienten als lästig erscheinen. Man kann also grundsätzlich von einer Körperformung sprechen, aber niemals von der Beseitigung von Übergewicht durch das Fettabsaugen.
Man kann auch von keiner dauerhaften Reduktion des Körpergewichtes ausgehen, nur weil man sich einer Fettabsaugung unterzogen hat. Sicher wird mit einer gezielten Fettabsaugung, der operative Eingriff, des nach einer dauerhaften und erfolgreichen Diät erreichte Hautüberschusses, vermieden. Dennoch sollte eine Fettabsaugung nicht das Ziel sein, wenn man erfolgreich, durch die Umstellung der Ernährung und ausreichend sportlich Betätigung, sein Gewicht reduzieren kann. Dies ist auch zu bedenken, obwohl in der heutigen Zeit Fettabsaugungen schon Routineeingriffe geworden sind. Diese Art der Körperformung birgt doch hohe Risiken, die man nicht unterschätzen sollte. Die Fettabsaugung wird grundsätzlich unter Narkose vorgenommen und ist somit als eine Operation einzuordnen. Bei allen Operationen, auch wenn sie mit einem geringen Risiko einhergehen sollten, gibt es die Risiken, wie Thrombose, Infektion oder Embolie zu verzeichnen. Weiterhin können in diesem Zusammenhang auch Verletzungen an Nerven und an Gefäßen beim Fettabsaugen entstehen.