Heilung durch Unterdruck beschleunigt: neues Pflaster

Wissenschaftler haben ein neues Pflaster entwickelt, das sie vereinfachend als elektronisches Pflaster bezeichnen. Durch Unterdruck in rhythmischer Folge wird Gewebewachstum verstärkt angeregt und damit die Heilung beschleunigt.
Heilung durch Unterdruck beschleunigt: neues Pflaster

Neues Pflaster beschleunigt Heilung durch Unterdruck

Mit einer speziellen Abdeckhaube versiegelt und schützt das biegsame Gerät (das „Pflaster“) die Wunde. Unterhalb der Abdeckung erzeugt eine kleine Vakuumpumpe Unterdruck. Dieser fördert die Diffusion von Sauerstoff und Nährstoffen aus dem Blut des Patienten in die Wunde; Gewebe wird schneller nachgebildet, die Heilung beschleunigt. Durch elektronische Steuerung kann eine voreingestellte Abfolge von Unterdruck und Überdruck eingehalten werden.
Die Forscher um Louis Argenta von der Wake Forest University in Winston-Salem haben auch bereits – an Schweinen – getestet, welcher Rhythmus des Unterdrucks am günstigsten ist. Sie haben festgestellt, dass ein sinusförmiger Verlauf des Zyklus mit an- und abschwellender Unterdruckstärke die größte Wirkung hatte. Bei dieser optimalen Einstellung lässt sich eine Steigerung des Gewebewachstums um 122 Prozent erreichen.
Das elektronische Unterdruckpflaster ließe sich bei chronischen Wunden, akuten Verletzungen, offenen und verschlossenen Wunden oder auch bei Verbrennungen einsetzen.