Gute Tipps zum Gedächtnistraining bei Gingium.de

Ist das peinlich, wenn man sich für einen verpassten Geburtstag entschuldigen muss, oder beim Einkauf einen guten Bekannten trifft und dessen Name einem einfach nicht mehr einfallen will. Nicht immer haben diese kleinen Tiefs bei der Gedächtnisleistung organische Ursachen. Häufig liegt es schlicht am Stress, dem wir tagtäglich ausgesetzt werden. Er überflutet und mit derart vielen Reizen, dass das Hirn allein schon mit deren Verarbeitung vollauf beschäftigt ist.
Gute Tipps zum Gedächtnistraining bei Gingium.de

Tipps zum Gedächtnistraining

 
Doch auch mangelnde Forderung sorgt dafür, dass die Leistung des menschlichen Gedächtnisses schnell nachlässt. Ein Beispiel dafür sind die vergessenen Vokabeln, wenn man eine erlernte Fremdsprache in der Praxis lange nicht angewendet hat. Andererseits muss man sich einmal vor Augen führen, dass der Mensch nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen die Potentiale seines Hirns nur zu durchschnittlich einem Zehntel ausnutzt. Dieser Anteil kann mit den Tipps zum Gedächtnistraining bei Gingium.de ordentlich gesteigert werden. Selbst wenn zum Beispiel nach einem Schlaganfall Gehirnzellen untergegangen sind, kann ein gezieltes Training dabei helfen, deren Aufgaben erfolgreich auf andere Hirnregionen zu übertragen.
Geistige Fitness ist unverzichtbar, um sich lange selbstständig durch den Alltag finden zu können. Deshalb sollten sich vor allem Menschen im fortgeschrittenen Alter die Ressourcen des Gedächtnistrainings nutzbar machen. So ganz nebenbei sorgt es nämlich auch dafür, dass sich das Risiko für eine Altersdemenz erheblich reduziert. Und die meisten Übungen sind so einfach, dass sie auch vom Laien im ganz normalen Alltag ohne großartige zusätzliche Investitionen an Zeit angewendet werden können.