Fettabsaugung – Liposuction

Um einen schnellen Gewichtsverlust zu erzielen, ziehen immer mehr diätgenervt, übergewichtige Menschen den Gang zum Schönheitschirurgen in Betracht. Eine Liposuction, der englische Begriff für Fettabsaugung, wird von vielen als schnelle Alternative zu einer langwierigen und strapazierenden Diät gesehen. Doch so schnell und unkompliziert wie man denkt ist es dann doch nicht.
Ferner empfehlen Experten und Fachärzte für Plastische-Chirurgie einen Eingriff dieser Art nur dann, wenn sich beim Patienten trotz gesunder Ernährung und sportlicher Betätigung keine Verbesserung an den Problemzonen einstellt. Das gewünschte Resultat ist das Fettgewebe an bestimmten Stellen zu reduzieren bzw. zu entfernen, sodass sich keine neuen Fettzellen bilden können. Bei der Prozedur können im Normallfall ein bis höchstens vier Kilo des ungeliebten Ballasts beseitigt werden.Fettabsaugung – Liposuction
 

Es existieren verschiedene Verfahren der Liposuction.

Zum einen wäre da die Klassische Liposuktion bei der über Absaugkanälen an entsprechenden kleinen Einschnitten das ungewünschte Gewebe abgesaugt wird. Es können zwischen 0,5-3 liter pro Sitzung entfernt werden.
Das Verfahren dass sich Tumeszenz-Liposuktion nennt bedient sich einer speziellen Lösung die einer Stunde vor dem eigentlichen Eingriff dem Patienten gespritzt wird, um das Fettgewebe von Knochen und Muskeln zu lösen. Das Fett wird dann ganz normal abgesaugt. Die Prozedur ist sehr schonend, da andere Gewebeschichten und Gefäße nicht verletzt werden.
Bei der Ultraschall-Liposuktion wird während des Absaugvorganges das Fettgewebe mit Hilfe von Ultraschall-Wellen vorgelöst und abgesaugt. Bei diesem Verfahren können bis zu 4 liter entnommen werden.
Die schonenste Prozedur ist jedoch die Vibrationsliposuktion. Hier werden feinste Vibrationen von der Kanäle während des Absaugvorganges ausgesandt. Diese Vibrationen lösen die Fettzellen optimal vor sodass sie mit besonders dünnen Kanälen abgesaugt werden können. Es wird sowohl die Narbenbildung reduziert als auch die Haut angeregt Eigenkollagen zu produzieren, was ein glatteres Hautbild zur Folge hat.
Nach einer Fettabsaugung ist aber noch nicht alles getan. Um das Ergebnis dauerhaft zu sichern mussen zusätzlich vom Arzt angepasste Kompressionsmieder getragen werden, auch eine Ernäherungsumstellung muss erfolgen. Obwohl man nach dem Eingriff 4-6 Wochen keinen Sport treiben oder schwere Arbeit verrichtet werden soll, empfielt es sich aber umgehend nach der Frist wieder mit Bewegung zu beginnen. Leichter Ausdauereinheiten (2-3mal die Woche Schwimmen oder Joggen) reichen normalerweise aus um Haut und Gewebe elastisch zu halten und Muskeln aufzubauen. Dies ist notwendig um einer abermaligen Gewebeerschlaffung erfolgreich vorzubeugen.