Diabetes: ein Ei pro Tag, Risiko hoeher

Ehrlich gesagt, ich raufe mir wieder einmal die Haare. Durch ein tägliches Frühstücksei soll das Diabetes-Risiko steigen – das verbreitet unkommentiert die seriöse Ärztezeitung. Mag sein, das ist Chronistenpflicht – aber dass das Unsinn sein dürfte, kann man schon als Laie erkennen. Und es wird in der Meldung auch gar nicht erklärt!!
Wahrscheinlich ist hier wieder einmal der Fehler gemacht worden, dass ein statistischer Zusammenhang zum Ursache-Wirkungs-Verhältnis erklärt wird. Ich esse zwar nicht täglich ein Ei, aber bei den Wanderungen am Wochenende habe ich immer zwei gekochte Eier bei mir – der Verzehr (erst eins, später das andere natürlich) bewahrt mich auf einfachste Art vor Unterzuckerung, und das werde ich ganz sicher nicht ändern.
Diabetes: ein Ei pro Tag, Risiko hoeher

Risiko bei Diabetes hoeher je ein Ei pro Tag

Täglich ein Ei zum Frühstück – und das Diabetes-Risiko steigt, heißt es in der Meldung. Anhaltspunkte für einen solchen Zusammenhang glauben Forscher von der Universität Boston jetzt in den Daten von zwei großen epidemiologischen Studien ausgemacht zu haben.

In diesen beiden Studien – Physicians‘ Health Study I und Women’s Health Study – war die gesundheitliche Entwicklung von fast 21 000 Männern und mehr als 36 000 Frauen über einen Zeitraum von im Schnitt etwa 20 Jahren dokumentiert worden. In dieser Zeit entwickelten 1921 Männer und 2112 Frauen einen Typ-2-Diabetes.
Der Genuss von sieben oder mehr Eiern pro Woche war im Vergleich zu einer Ernährung ohne Eier bei Männern mit einem um 60 Prozent höheren und bei Frauen mit einem um 77 Prozent höheren Diabetes-Risiko assoziiert, so das im Fachblatt „Diabetes Care“ online veröffentlichte Ergebnis der Analyse. Darf ich noch einmal fragen: WARUM??