Coaching jetzt auch im Sozial- und Pflegebereich – neuer Ausbildungsgang

Ob das wirklich ganz neu ist, kann ich nicht mit Sicherheit beurteilen – behauptet wird es, und dringend erforderlich ist es offensichtlich, die Ausbildungsmöglichkeiten müssen geschaffen werden.
Coaching jetzt auch im Sozial- und Pflegebereich – neuer Ausbildungsgang

Neuer Ausbildungsgang – Coaching im Sozial- und Pflegebereich

„Der Arbeitsalltag in der Alten- und Krankenpflege ist hart“ sagt Markus Classen. „Zu den seelischen und körperlichen Belastungen kommen häufig zeitdruck, Missverständnisse, Mobbing, Personalmangel und Leistungsdruck hinzu.“ Markus Classen spricht aus jahrelanger Erfahrung im Pflegebereich. Seit fünf Jahren ist er selbständig als Coach, jetzt hat er sich entschlossen, eine Ausbildung speziell für Mitarbeiter und Führungskräfte im sozialen Bereich zu konzipieren.
„Der Bedarf ist einfach riesig, was sich auch daran zeigt, dass die Teilnehmer für den ersten Kurs aus ganz Deutschland anreisten“, so Classen. Die Ausbildung startet im November 2009 zum ersten Mal in Würzburg und zum dritten Mal in Münster. Inhaltlich liegen die Schwerpunkte auf kommunikativen Techniken, Konfliktmanagement, Mitarbeiterführung, aber auch im Bereich der Ethik. Ziel ist es „die künftigen Coaches zu befähigen, Einzelne und ganze Teams in Krisen und Konflikten zu begleiten. Nur wer sich weiter professionalisiert, wird längerfristig den steigenden Qualitätsansprüchen entsprechen können.“

Als frischgebackener Pflege- und Sozialcoach sagte Rita Ehrenborg, Pflegedienstleitung der Alteneinrichtung Freckenhorst:
„Auf die Ausbildung zum P-S-C bin ich durch einen Zeitungsartikel aufmerksam geworden. Dieser Artikel hat mich neugierig gemacht und nach dem Schnuppertag war für mich klar, dass ich diese Fortbildung absolvieren möchte. Durch die theoretischen und praktischen Inhalte während dieser Zeit hat sich für mich gezeigt, dass die Gesprächssituationen mit Mitarbeitern sich für mich verändert haben. Die verschiedensten Methoden, die im Austausch mit den Teilnehmern und dem Seminarleiter geübt werden konnten, haben sich dadurch gefestigt. Die Vermittlung der Werteorientierung in der Ausbildung ist für mich, da ich im caritativen Bereich tätig bin, noch ein sehr wichtiger Inhalt gewesen …“