Babytragetuch

Babytragetuch
Das Babytragetuch ist eine sehr gute und günstige Alternative das Neugeborene im Alltag zu transportieren. Zu den wesentlichen Vorteilen gehören sicherlich der Kontakt zur Mutter und die bequeme Integration in den Tagesablauf sowie überschaubare Anschaffungskosten.

Mehr Vorteile als Nachteile? Ein Babytragetuch macht Sinn!

Haben Sie schon einmal daran gedacht, Ihr Kind in ein Das Babytragetuch zu setzten? Probieren Sie es einmal aus. Ich habe meinen Sohn schon am Tag nach der Krankenhausentlassung in ein Tuch gesetzt. Mit dem Wickelkreuzgriff ist Ihr Baby optimal geschützt. Auch meinem Kreuz hat diese Wickeltechnik gut getan und mein Baby hat es geliebt.
Ich habe so sogar meine Hausarbeit gemacht. Staubsaugen, Kochen und Bügeln waren kein Problem gewesen. Ich hatte auch das Gefühl, das mein Sohn weniger Blähungen hatte als meine erste Maus, bei der ich noch kein Tragetuch hatte. Falls ich noch einmal Nachwuchs bekommen sollte, würde ich mir sofort wieder ein Tragetuch kaufen.
Ein paar Vor- und Nachteile im Überblick:
– Der Instinkt des Babys sagt ihm, dass es nur sicher ist, solange es Körperkontakt hält. Das Baby ist zufriedener und schreit weniger. Dies deckt sich mit einer Studie von Urs A. Hunziker am Kinderspital Zürich, nach der Kinder, die getragen werden, auffallend weniger weinten als Kinder einer Vergleichsgruppe
– Klein und praktisch zum Mitnehmen (im Vergleich zum sperrigen Kinderwagen)
– Das steigende Gewicht des eigenen Kindes muß über die Schwangerschaft hinaus ertragen werden
– Bei körperlichen Problemem wie etwa dem Rücken. fällt die Methode aus
Das Benutzen von einem Babytragetuch ist also nicht ausschließlich “Öko” – es hat sehr wichtige Vorteile für Mutter und Kind.