Babys vegetarisch ernähren – darauf sollten Sie achten

Für Babys ist eine ausgewogene Ernährung noch wichtiger, da sich Mangelerscheinungen auf die geistige und körperliche Entwicklung auswirken. Muttermilch ist das natürlichste Nahrungsmittel, kostet nichts und ist genau auf die Bedürfnisse des Babys abgestimmt. Sie schützt vor Infektionen und Allergien.
Ab etwa dem 5. Monat sollte mit der Beikost begonnen werden. Auch vegetarisch, wenn man einiges dabei beachtet.
Babys vegetarisch ernähren – darauf sollten Sie achten

Auf die richtige Planung kommt es an

Um auch einen Säugling vegetarisch vollwertig ernähren zu können, braucht er genügend Mineralstoffe. Vor allem das Vitamin B12, da dieses nicht vom Körper gebildet werden kann. Auch Eisen wird Mangelware, da die Muttermilch nur sehr wenig davon hat und die Vorräte, die sich der Säugling im Mutterleib zulegte mit der Zeit Mangelware werden. Aber auch Zink, Kalzium und Jod, das Vitamin B2 sowie die Omega-3-Fettsäuren werden für die Entwicklung benötigt. Bei einer Mangelerscheinung von Vitamin D kann es zu einer Rachitis (Knochenweiche) kommen. Daher wird neben ausreichenden Spaziergängen an der Sonne auch die Zufuhr durch Nahrungsergänzungsmittel empfohlen.

Und so geht’s:

Die Beikost sollte aus Gemüse- und Getreidesorten mit einem hohen Eisenanteil bestehen. Zu Beginn bietet sich ein Möhrenbrei an. Später dürfen es auch gedünstete Hülsenfrüchte oder Sojafleisch sein, um den Eisenanteil zu steigern. Am besten kombiniert man diese mit Fruchtsaft oder Gemüse und Obst mit viel Vitamin C. Die Beikost sollte aus einem hohen Energiegehalt mit wenigen Ballaststoffen bestehen. Proteingehalt erhöht man durch Getreide, Nüsse, Hülsenfrüchte oder pflanzliche Öle und senkt sie durch Gemüse oder Obst. In Raps- oder Leinöl sind viele lebensnotwendige Omega-3-Fettsäuren enthalten und sollten daher in der Ernährung nicht fehlen.

Richtig “fleischlos” ist gesund:

Gegen eine vegane Ernährung von Babys und Kleinkindern ist nichts einzuwenden, sofern man sich an einige Regeln hält. Entgegen früherer Aussagen gibt es laut Studien bei einer richtigen Anwendung keine Nachteile oder Mangelerscheinungen. Vegane Kinder sind meist schlanker und sportlicher. Auch für “Fleischesser” ist ein regelmäßiger Vegetarier-Tag empfehlenswert, um den Körper von seinen Giften zu entschlacken.