Augenheilkunde: Alternative Mittel und Verfahren

„Bei APONEO finden Sie auch Alternatives für die Gesundheit ihrer Augen“ – so beginnt eine Mitteilung der Versandapotheken. Selbst an solchen lapidaren Feststellungen lässt sich ablesen, dass sich „ein bisschen was“ verändert hat. Wäre das z.B. vor zehn Jahren möglich / wahrscheinlich / häufig gewesen?

 Augenheilkunde: Alternative Mittel und Verfahren

Alternative Mittel und Verfahren in Augenheilkunde

Makula-Degeneration, Diabetische Retinopathie, Grüner oder Grauer Star – die naturheilkunde bietet zahlreiche Verfahren zur Pflege der Augen und zum Erhalt der Sehkraft. Diese empfehlen sich vor allem als unterstützende Maßnahmen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Die Augen und ihre lebenslange Sehkraft sind TOP-Thema des November-Newsletters von APONEO. Dem Leser werden kurz der Aufbau des Auges und die häufigsten Krankheiten erklärt. In einem zweiten Artikel erhält der Interessierte Informationen, welche Naturheilverfahren für den Erhalt der Augengesundheit empfehlenswert sind.
Wer sich tiefer in die bewährten Methoden der Naturheilkunde bei Augenkrankheiten und Sehstörungen einarbeiten will, findet im Buch der beiden versierten, naturheilkundlich ausgerichteten Therapeuten Andreas Nieswandt und Klaus Kleiber „Heile deine Augen“ fundierte Informationen. Das Buch, das bei APONEO erhältlich ist, wendet sich in erster Linie an die Betroffenen und deren Angehörige. Aber auch Therapeuten gibt das Buch interessante Informationen.
So werden Augenkrankheiten und die Vorgänge, die hinter der Krankheit stehen, anschaulich und leicht verständlich erklärt. Zudem zeigen die beiden Heilpraktiker diverse Behandlungsmöglichkeiten auf. Spezielle Augenübungen werden gut verständlich beschrieben. Für den Leser sehr übersichtlich zeigt eine Tabelle am Schluss des Buches, welche Behandlungen aus der Naturheilkunde bei welcher Augenkrankheit angezeigt sind.
Interessierte finden die Magazinartikel zum Thema Augen und Naturheilkunde auf der Internetseite von APONEO (www.aponeo.de). Wer einmalig den Newsletter erhalten möchte, sendet bis zum 30. November 2008 eine E-Mail an . Als dauerhafter Abonnent für den Newsletter kann man sich auf der APONEO-Startseite in der linken Navigation anmelden.