Archetypische Therapie

Jeder Mensch verändert sich im Laufe seines Lebens. Er ändert nicht nur sein Verhalten, auch seine Körperhaltung verändert sich oder es treten psychische Veränderungen auf. Auch entwickelt der Mensch im Laufe seines Lebens verschiedene Symptome, welche auch unterschiedliche Krankheiten hervorrufen können. Diese Symptome können physischer oder psychischer Natur sein. Nun versucht der Mensch diese Symptome mit Hilfe von verschiedenen Medikamenten und anderen Mittelchen diese Symptome zu bekämpfen. Jedoch bekämpfen wir sie nicht, sondern lindern sie nur.Archetypische Therapie

Archetypische Hilfe

 
Oftmals sind die Ursachen für viele Veränderungen oder Symptome im Inneren abgespeichert, also in der Seele des Menschen. Kehrt man die Seele eines Menschen nach außen, dann kann man auch die Symptome damit entsprechend therapieren. Möglich wird dies mit der Archetypischen Therapie. Diese Therapieform wird auch Psychosomatische Therapie genannt. Durch diese Therapie wird der Archetypus oder Archetyp eines Menschen untersucht und aktiviert, sozusagen aus dem Schlaf erweckt.
Die Bezeichnungen Archetypus oder Archetyp stammen aus dem Griechischen und bedeuten, ins Deutsche übersetzt, soviel wie Urbild. Der Mensch selbst nimmt sein Urbild als solches nicht wahr, dennoch können wir es in verschiedenen Situationen erkennen oder erfahren, beispielsweise in Träumen, Visionen oder künstlerischen Erzeugnissen und Fähigkeiten. Den Archetyp eines Menschen hat als erstes Carl Gustav Jung Anfang des 20. Jahrhunderts definiert, ein Psychiater aus der Schweiz. Er leitete die Archetypen unter anderem von der germanischen Mythologie ab.
 
Dort werden die Archetypen in Formen von Personen oder Wesen dargestellt. Entwickelt wurde die Archetypische Therapie schließlich durch Dr. Rüdiger Dahlke. Er verwendet die Archetypenlehre von Jung als Grundlage für seine Therapieform. Nun lassen sich Seelenbilder und Verhaltensmuster erklären und die Frage des Sinnes beantworten. Durch die Veränderungen von Verhaltensmustern oder das aktivieren früherer Verhaltensmuster, lassen sich auch verschiedene Symptome heilen. Sie werden sozusagen „ausgeschaltet“. Außerdem wird es dadurch möglich, ein Schicksal oder Probleme zu verstehen oder zu erklären.