Applied Kinesiology

Im Laufe seines Lebens wird der Mensch und damit auch der Körper vielen psychischen und auch physischen Belastungen ausgesetzt. Dies bringt das Leben so mit sich und so lassen sich diese Belastungen häufig nicht verhindern. Jedoch ist es wichtig, sie rechtzeitig zu erkennen, um Spätfolgen, die aus den Belastungen resultieren können, zu vermeiden. Natürlich sendet unser Körper schon gewisse Frühwarnsymptome aus, welche jedoch von uns gern „übersehen“ oder verdrängt werden.Applied Kinesiology

Kinesiology als Wissenschaft

 
Sie sind häufig einfach zu schwach, als dass der Mensch sie ernst nehmen würde. Und somit werden die Belastungen durch den Mensch nicht abgestellt und die Störungen im Körper können zu Schmerzen oder Entzündungen führen. Es gibt jedoch eine Möglichkeit seelische und körperliche Störungen bzw. Belastungen zu erkennen. Diese Möglichkeit bietet der kinesiologische Muskeltest. Dieser besagt, dass Muskeln bei Stress oder anderen Belastungen plötzlich nachgeben, sie können also ihre Kraft nicht mehr halten und erschlaffen. Entwickelt wurde die Kinesiologie gegen 1960 von George Goodheart, welcher ein amerikanischer Chiropraktiker war.
Er behandelte einen Patienten mit Schulterschmerzen und entdeckte dabei, dass die Schultermuskulatur durch diese geschwächt war. Der Muskeltest ist jedoch nur eine Variante der angewandten Kinesiologie, auch Applied Kinesiology genannt. Die Schüler von George Goodheart entwickelten im Laufe der Zeit viele weitere Varianten, welche auch heute zur Anwendung kommen.
Dazu gehören unter anderem Touch For Health, Three In One Concept und Brain Gym. Hier wird nicht nur die Chiropraktik angewandt, sondern auch Elemente aus der chinesischen Medizin und der Ernährungs- bzw. Bewegungslehre. Durch die Applied Kinesiology kann man nun also erkennen, wo im Körper Störungen vorliegen und diese entsprechend behandeln und therapieren. Sie ist ein Verfahren der alternativen Medizin und in Deutschland bisher nicht wissenschaftlich anerkannt. Trotzdem bieten viele Therapeuten die Applied Kinesiology an und konnten ihren Patienten damit bereits helfen. Auch wenn die Wirkung nicht nachgewiesen ist, scheint es trotzdem eine Wirkung zu geben.