Allergie gegen Deo

Meine Allergie gegen verschiedene Deos stellte sich von jetzt auf gleich heraus. Jahrelang hatte ich keine Probleme und Beschwerden mit Allergien. Es kann sein das meine Haut durch ständiges rasieren sehr gereizt wurde und sich so eine Allergie gegen Deodorants entwickelt hat. Meine Haut hat empfindliche Reaktionen gezeigt, wie zum Beispiel starke Rötungen in den Achselbereichen. Nach der Anwendung der Der Deos bei der täglichen Körperpflege, zeigte sich die Allergie mit rötlichen Hautausschlag aus. In der Achselgegend bekam ich sehr viele rötliche Pusteln, die sehr stark gejuckt haben. Ich dachte mir nichts dabei und nahm die Deos weiter.

Allergie gegen Deo

Juckreiz

Tag für Tag wurden der Juckreiz und die Rötungen immer schlimmer. So dass ich mir auch ständig die Haut aufkratze und so auch ständig Schmerzen hatte. Den Juckreiz kann man mit Fußpilz vergleichen. ich dann meinen Hausarzt besuchte und ihm davon erzählte. Er meinte es könne eine Allergie gegen Aluminium sein, da viele Deos diesen Stoff enthalten. In vielen Deos nennt sich das Aluminiumoxid oder Aluminiumhydroxychlorid. Es ist ein Aluminiumsalz, was in fast jeden Deo enthalten ist. Der Hausarzt übergab mir eine Überweisung zum Hautarzt, der er sich nicht sicher war. Der Spezialist bestätigte dann anhand der Anzeichen und dem Allergietest die Vermutung des Hausarztes.

Er führte einen Allergietest durch, wobei auch dieses Salz getestet wurde, es gab direkt einen rötlichen, juckenden Ausschlag, der auch anschwellte. Dann wurde mir vor Arzt mitgeteilt, dass ich auf die Inhaltsstoffe der unterschiedlichsten Deos achten solle, und auch das dort wenig bis gar kein Alkohol enthalten sein soll. Ich sollte auf sogenannte sanfte Deos zurückgreifen, was sich aber als nicht so einfach herausstellte. Jahrelang habe ich versucht das passende Deo zu finden, und immer wieder traten allergische Reaktionen meiner empfindlichen Haut auf. Dann habe ich Deos ohne Parfüm benutzt und siehe da, es wurde langsam besser. Also sehr gut taten mir die Deos von Nivea, die nicht so aggressiv zu empfindlicher Haut sind. Die Rötungen und der Juckreiz wurden weniger, ganz weg jedoch ist es bis heute nicht.

Seit einiger Zeit benutze ich nur noch Deos die ohne Alkohol, und Parfüm sind und habe so immer weniger Beschwerden, an vielen Tagen sogar gar keine mehr. Mein Tipp an betroffene, lasst es nicht unbehandelt, da es eine langwierige Sache ist und die nicht von alleine erkannt werden kann. Man kratzt sich wirklich wund, vor Juckreiz. Bei den ersten Anzeichen am besten einen Hautarzt aufsuchen.