Stillen – ja oder nein

Stillen – ja oder nein

Natürlich Stillen – Warum das Stillen und das Brust anlegen so wichtig ist

Für viele Mütter ist es ein natürliches Bedürfnis zu stillen. Ernährung ist ganz klar das A und O für eine gesunde Entwicklung eines Säuglings. Die Muttermilch ist von der Natur aus mit allem angereichert was ein Säugling braucht um sich optimal zu entwickeln und baut zusätzlich die Abwehrkräfte des Säuglings auf. Schon immer bevorzugten Mütter das Stillen. Ernährung der Mutter sollte allerdings entsprechend auf das Stillen abgestimmt werden, denn nicht alles was eine stillende Mutter zu sich nimmt ist gut beim Stillen. Ernährung ohne blähende Lebensmittel ist somit für die Mutter wichtig und auch stark säurehaltiges sollte während der Stillzeit vermieten werden, denn beides kann starke Auswirkungen auf das Wohlbefinden des Säuglings haben.

Warum wir das Stillen ernst nehmen sollten

Wenn der Säugling an Blähungen leidet oder durch den Urin wund wird, dann liegt dies meist an der Muttermilch beim Stillen. Ernährung sollte ausgewogen und vitaminreich sein in der Stillzeit, wenn Mütter sich unklar sind welche Lebensmittel gemieden werden sollen, dann hilft eine Stillberatung weiter. Stillen, Ernährung nicht nur für Säuglinge, denn viele Mütter verlängern die Stillzeit bis ins Kleinkindalter und selbst das ein oder andere Kindergartenkind wird noch gestillt. Ernährung sollte allerdings nach einigen Monaten nicht mehr nur durch Muttermilch geschehen, sondern Schrittweise sollte langsam Brei zugefüttert werden und später langsam feste Nahrung hinzukommen, sodass die Muttermilch nur noch ergänzend gefüttert wird und langsam abgestillt werden kann.
Müttern bleibt es grundsätzlich selbst überlassen wie lange sie natürlich stillen. Babynahrung rein durch Muttermilch sollte allerdings auf die ersten Lebensmonate begrenzt bleiben, denn mit zunehmenden Alter kann der Nahrungsbedarf nicht mehr rein durch die Muttermilch gedeckt werden und auch für das Zahnwachstum ist es wichtig, dass Kinder auch feste Nahrung zu sich nehmen. Grundsätzliches Plus für das Stillen, Ernährung fällt gestillten Kindern auch später leichter, denn sie leiden weniger häufig unter Übergewicht und auch Nahrungsmittelallergien treten weniger häufig auf als bei ungestillten Kindern. Natürlich ist das Stillen auch für die Entwicklung der Beziehung zwischen Mutter und Kind sehr wichtig. Stillen, natürlich wie von der Natur vorgesehen – warum sollte man darauf also verzichten?