Mit Seniorenbedarf den Alltag ein wenig leichter machen

Man kann sich noch so viel um die Erhaltung seiner Gesundheit und seiner Beweglichkeit bemühen, Mutter Natur sorgt dennoch dafür, dass man in den meisten Fällen irgendwann auf Helfer angewiesen ist. Wer sich dann trotzdem ein Stück Selbstständigkeit bewahren möchte, der sollte einen Blick auf den Seniorenbedarf werfen, der von vielen Fachhändlern angeboten wird. Hier finden sich kleine technische Meisterwerke, mit denen auch Oma und Opa noch gut allein ihren Alltag bewältigen können.
Mit Seniorenbedarf den Alltag ein wenig leichter machen

Seniorenbedarf den Alltag ein wenig leichter machen

Ein Beispiel dafür ist der Rollator, der im Volksmund auch gern einmal „AOK-Shopper“ genannt wird. Er ist für den Indoor- und Outdoor-Einsatz geeignet, und unterstützt Menschen, denen das freie Gehen schwer fällt. Für den Einkauf gibt es einen Korb oder einen stabilen Sack. Üblicherweise ist er mit einem Sitz ausgestattet, so dass die Nutzer sich darauf bei längeren Wegen zwischendurch ausruhen können.
Das Gestell kann zusammen geklappt werden, so dass das gute Stück im Auto nicht den gesamten Kofferraum blockiert. Möchte Opa selbst noch Auto fahren und die Halswirbelsäule lässt sich nicht mehr so gut drehen, bieten ihm beispielsweise zusätzliche Spiegel aus dem Seniorenbedarf eine nützliche Hilfe zur Sicherheit im Straßenverkehr.