Das hilft gegen Krampfadern

Krampfadern können ganz schön hässlich sein. Wir erklären Ihnen, wie Krampfadern entstehen.
Das hilft gegen Krampfadern

Hilfe zum Problemen mit Krampfadern

Krampfadern sind Stauungen von Blut, die in den Beinen auftreten. Diese können verschiedene Farben haben, beispielsweise Rot oder Blau. Manche Betroffene klagen nicht nur über ästhetische Probleme durch Krampfadern, sondern auch über Schmerzen, die durch sie verursacht werden. Die Krampfadern entstehen meist aufgrund genetischer Disposition.Der wichtigste Tipp gegen Krampfadern lautet: Treiben Sie viel Sport! Am besten entscheiden Sie sich für eine sportliche Disziplin, bei der die Ausdauer trainiert wird und bei der die Beine belastet werden. Gut geeignet sind also beispielsweise Laufen und Radfahren. Auch Wechselduschen sollen gegen Krampfadern helfen.
Es gibt eine Reihe von Dingen, die Krampfadern begünstigen können. Dazu gehören etwa zu langes Sitzen oder Stehen. Wenn es sich also einrichten lässt, sollten Sie in Bewegung bleiben. Auch ungünstig sind ein zu hohes Körpergewicht und Rauchen.
Sollten diese Hinweise Sie zu spät erreichen und Sie schon Krampfadern besitzen, können Sie diese mit verschiedenen Methoden bekämpfen. Ganz vorne mit dabei sind Kompressionsstrümpfe. Sie zu tragen kann zwar unangenehm sein – und viele dieser Strümpfe sehen auch nicht unbedingt hübsch aus -, aber sie helfen gegen Krampfadern.