Bauchband für die Schwangerschaft selber machen

Gerade in der Schwangerschaft ist es wichtig, dass Frauen sich wohlfühlen und entspannen können. Es gibt viele Hilfsmittel, wie das sogenannte Bauchband, welches man für sich nutzen kann, um den Körper zu schonen und zu entlasten.

Bauchband für die Schwangerschaft selber machen

Eine große Bandbreite

Es gibt eine große Auswahl an Modellen und die Unternehmen präsentieren die aktuellen Kollektionen mitunter auch über das Internet. Hier kann es aber zu hohen Kosten kommen und besonders bei individuellen Designs muss man als Kunde etwas tiefer in die Tasche greifen. Ist man handwerklich aber etwas geschickter, dann gibt es auch die Möglichkeit ein solches Bauchband alleine anzufertigen und dieses dann zu nutzen. Im Normalfall besteht ein solches Band aus weichen Materialien wie Baumwolle und Polyester. So kann dieses schnell über den Bauch gezogen werden und sitzt wirklich fest. Der Stoff soll den Bauch nicht nur schützen und stützen, sondern zudem wird dieser auch zusammen mit den Nieren warmgehalten. Die meisten Frauen tragen diesen auch gerne, um ihn mit der normalen Kleidung zu kombinieren und den Rücken im besten Fall durch den Halt zu entlasten.

Selbst ist die Frau

Möchte man dieses Bauchband also selbst herstellen, dann ist es ratsam einen weichen und festen Stoff zu besorgen, der gut zu verarbeiten und vor allem auch dehnbar ist, damit dieser immer wieder an- und ausgezogen werden kann. Bei der Breite der Bahn ist darauf zu achten, dass der ganze Bauch bedeckt wird und zu Beginn der Schwangerschaft muss etwas mehr Stoff genommen werden, damit das Tuch quasi mit dem Bauch mitwachsen kann.
Das zugeschnittene Stoffstück muss nur noch nach Wunsch zusammengenäht werden und so kann das Bauchband ganz nach Belieben getragen werden und bei der Auswahl an Stoffen sollte sich bestimmt etwas Schönes finden lassen.
Selbst ist die Frau