Arzneimittelausgaben: durch Generika gesenkt

Das Arzneiprüfungs-Institut (dapi) weiß es: Generika (Medikament-Kopien ohne den Markennamen) senken die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Kassen. Trotz Mengensteigerung! Durchschnittlich 6 Prozent mehr pro Jahr waren es von 2005 bis 2007 nach Zahl der Packungen bei den fünf wichtigsten Krankheitsgruppen. Der Umsatz aber sank um durchschnittlich 1 Prozent – trotz Mehrwertsteuererhöhung.
Arzneimittelausgaben: durch Generika gesenkt

Durch Generika haben sich Arzneimittelausgaben deutlich gesenkt

Das DAPI arbeitet im Auftrag der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA).
Untersucht wurden die Verordnungen für Arzneimittel, die bei Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Osteoporose, Depressionen oder Magenerkrankungeneingesetzt werden. Im Jahr 2007 deckten diese Arzneimittel 23 Prozent aller Packungen und 24 Prozent aller Umsätze der Verordnungen zu Lasten der GKV ab.
Weitere Infos unter www.abda.de und www.dapi.de
Unter den Tisch fällt allerdings bei solchen Meldungen, dass es auch Kritik an Generika gibt, wie dies Beispiel zeigt.