Abwrackprämie für das Klima?

Kommt sie oder kommt sie nicht? – die Abwrackprämie für PKWs. Das Durchschnittsalter der privaten PKWs auf deutschen Straßen beträgt mittlerweile 8 Jahre, viele Fahrzeuge sind 10 und mehr Jahre alt. Das ist angeblich nicht gut für das Klima, weil alte Autos mehr Kraftstoff verbrauchen als neue. Da könnte man dem Klima einen Gefallen tun und eine Abwrackprämie für alte Autos (im Gespräch sind Fahrzeuge mit einem Alter von 10+ Jahren) ausloben.
Abwrackprämie für das Klima?

Abwrackprämie

Der erhoffte Effekt: Die alten “Stinker” verschwinden und machen lauter neuen Fahrzeugen mit weniger Emissionen Platz. Was sich in der Theorie gut anhört, ist in der Praxis kaum hilfreich. Es gibt zwar sehr sparsame neue Automodelle, aber in der Regel ist der Verbrauch der neueren Autos kaum niedriger. Außerdem kommen die Prämien jedem zugute, ganz egal, wie viele Schadstoffe das Auto ausstößt (Greenpeace).
Die so genannte Klimatat wäre nur eine gigantische Subvention der Not leidenden Autoindustrie, die sich für das Klima eher kontraproduktiv auswirken wird. Will man die Emissionen des privaten Verkehrs wirklich dauerhaft senken, müssten weniger statt mehr Autos verkauft werden. Und will man die Lasten wirklich “gerecht” verteilen, müssten alle Kosten auf den Benzinpreis übergewälzt werden. Dann heißt es: Wer verbraucht, bezahlt.
P. S.: Ich selbst freue mich auf die Abwrackprämie! Die Familienkutsche ist ungefähr 12 Jahre als und wird doch klapprig – da winkt ein schöner Mitnahmeeffekt.

Links zum Teilen Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.